Cohiba Banner

Cohiba Siglo IV

Der damalige Vorstoß in die Neue Welt ist vor allem Kolumbus zu verdanken, weshalb es immer wieder Veranstaltungen und Produkt-Widmungen zum Jubiläum seiner Entdeckung Amerikas im Jahre 1492 gibt. Auch beim renommierten Zigarrenunternehmen Cohiba aus Kuba hat man sich dazu entschlossen, eine separate Linie an Longfillern dem Entdecker zu widmen.

So wurde 1992 im November die Einführung der Cohiba Siglo IV und ihrer fünf Mitstreiter im Zuge der Linea 1492 gefeiert. Das Besondere an dieser gesamten Linie ist, dass sie sich in Aroma und Geschmack durchaus von den anderen beiden Linien der Marke Cohiba unterscheidet, ohne dabei den typischen Cohiba-Charakter einzubüßen.

Cohiba Siglo IV Tubo
Cohiba Siglo IV Tubo

Hinter der Cohiba Siglo IV verbirgt sich eine elegante Corona Gorda

Die Cohiba Siglo IV ist von mittelgroßem Format, das in etwa einer Corona Gorda entspricht, und zeigt sich auch aromatisch und geschmacklich gesehen von der mittelkräftigen Seite. Bei jedem Zug schwingen neben Gewürzen auch nussige und süßliche Noten mit. Kakao agiert als wichtiges Grundaroma.

Wer zu dieser Vitola greift, weiß genau warum: Neben den vielen schlanken Formaten dieser kubanischen Zigarrenserie ist diese Zigarre die einzige, die ein „normales“ Format aufweist, das z.B. einer Robusto recht nahe kommt. Das einzige andere dickere Format der Serie ist die Siglo VI – das Flaggschiff der Luxuslinie aus Kuba.

Cohiba Siglo VI Tubo
Cohiba Siglo VI Tubo

Kakao als Grundaroma der Siglo-Serie

Daher wirkt dieser von Hand gerollte Longfiller weniger intensiv als vergleichbare Exemplare und bietet insbesondere zu Beginn und beim Finish cremige Nuancen. Ebenso lässt sich ein angenehmes Mittelmaß an Tabak und Kakaobohnen in Aroma und Geschmack verzeichnen.

Grundsätzlich ist eine Cohiba-Zigarre nicht unbedingt etwas für einen Einsteiger, was nicht nur an ihrem vollen Charakter, sondern auch an ihrem ambitionierten Preis liegt. Diese Linie hingegen, auch die etwas voluminösere Cohiba Siglo IV, eignet sich schon eher für jemanden, der noch nicht viel Bekanntschaft mit der Würze kubanischen Tabaks gemacht hat.