My Father Le Bijou 1922 Zigarre

My Father Le Bijou 1922 Zigarren Review

„Le Bijou“ – „das Juwel“. Zigarren, die so heißen, sollten exzellent aussehen und sehr gut schmecken! Das möchten wir heute testen und sehen uns bei diesen Review die My Father Le Bijou Zigarren genauer an.

Der Name „My Father“ steht für eine sehr bedeutende Marke aus Miami und Nicaragua. Man produziert an beiden Standorten, wobei Nicaragua natürlich von größerer Bedeutung ist. Don Pepin Zigarren und auch Tatuaje Zigarren gehören allesamt zu My Father Cigars. My Father Zigarren als Aushängeschild und die Le Bijou – Serie als Krönung der Serie? Wir berichteten auf diesem Blog bereits über die klassische Serie von My Father Zigarren…

Aus Zigarren Shop: My Father Le Bijou
Aus Zigarren Shop: My Father Le Bijou

Edle Longfiller im Zigarren Shop in Berlin verkostet

Wir von StarkeZigarren beschäftigen uns nun schon eine ganze Weile mit My Father Cigars. Dieses kleine Schmuckstück, das hier vor uns liegt fällt durch ihr dunkles Deckblatt und die drein Banderolen auf, die man ihr um den schlanken Bauch gewickelt hat. Fast der ganze Körper scheint bedeckt zu sein und das obwohl sich das Maduro-Deckblatt doch echt sehen lassen kann!

Bevor wir die Zigarre aus Nicaragua anzünden, interessiert uns der Duft im kalten Zustand. Speziell riecht das kleine Format, nach Verbranntem, nach ausgegangener Pfeife. Etwas Süßes ist dabei und vorne duftet sie natürlich nach frischen Heu. Spannend also! Es ist an der Zeit, die erste Banderole abzunehmen und den dunklen Longfiller anzuzünden.

In Berlin im Zigarren Shop getestet: My Father Zigarren
In Berlin im Zigarren Shop getestet: My Father Zigarren

Wir testen die My Father Le Bijou Petit Robusto in Berlin

1. Drittel
Und als Dank dafür schlägt sie uns mit voller Kraft ins Gesicht – oder besser gesagt: Sie hinterlässt einen sehr intensiven ersten Eindruck geprägt von kraftvollen Erd- und Kaffeeröstaromen. Wow! Die ersten Züge an der My Father Le Bijou Petit Robusto würden Einsteiger ganz schön abschrecken! Jetzt geben wir der Zigarre erst mal eine kleine Verschnaufpause. Danach scheint die My Father Le Bijou 1922 wie verwandelt, verwandelt in einen Schokoladenriegel mit weicher Zartbitterschokolade. Oder mit anderen Worten: Man schmeckt, dass man hier gut abgelagerte Ligero-Tabake raucht, die von hoher Qualität zeugen.

Jetzt müssen wir Acht geben, dass sich kein Tunnelbrand entwickelt, da das Maduro-Blatt ziemlich dick ist und nicht so gut abbrennt, wie die Einlage. Mit ein paar Zügen ist das Problem aber schnell behoben. Kraftvoll geht es weiter und schon ist der Übergang ins 2. Drittel erreicht! Die zweite Bauchbinde mit dem Aufdruck „Le Bijou 1922“ muss nun abgenommen werden.

2. Drittel
Das zweite Drittel startet mit kraftvollen Schokoladenoten, zu denen sich exotische Früchte mischen. Sehr bald kommen Gewürze hinzu, die uns vor allem an Pfeffer und sogar Chili erinnern. Nun muss auch die letzte, größte Banderole abgelegt werden, ansonsten können wir nicht in den finalen Rauchabschnitt vorstoßen. Wird die Zigarre noch kräftiger werden?

3. Drittel
Mit viel Schokolade, dunklem Kaffee und vielen Gewürzen geht es dem Ende zu. Wir sprechen nun von einer sehr kraftvollen Zigarre, bei der auch das Nikotin zu wirken beginnt. Was jetzt kommt ist richtig fordernd und nichts für Einsteiger! Wie der Start, so auch das Finale: Intensiv und komplex mit dunklen Noten und scharfen Gewürzen.

My Father Le Bijou 1922 Zigarre
My Father Le Bijou 1922 Zigarre

Zigarren Fazit

Die My Father Le Bijou Petit Robusto zeigt, dass viel in ihr steckt! Uns hat sich die Zigarre als kleines, komplexes und sehr schokoladiges Kraftpaket gezeigt. Leider neigt der Puro dazu, recht schnell auszugehen bzw. Tunnelbrand zu entwickeln, was mit dem Maduro-Deckblatt zu tun hat. Man muss hier immer am Ball bleiben, ansonsten ist der Rauchgenuss getrübt. Aufgrund der Kraft ist das schade, denn so muss man sie heißer rauchen als der My Father Le Bijou Petit Robusto eigentlich gut tut.

3 Gedanken zu „My Father Le Bijou 1922 Zigarren Review“

  1. Pingback: Cıvata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *